Schlüsselloch-Hochbeet aus Dachziegeln

Heute möchten wir Euch zeigen, wie wir unser erstes Schlüsselloch-Hochbeet vor einem Jahr gebaut haben. Alle Materialien hatten wir vor Ort.

Beton- und Tondachziegel bekamen wir geschenkt, als wir beim Abbau halfen. Stücke von Drahtgeflecht haben wir in unserem Schuppen gefunden. Füllmaterial ist in einem Permakulturgarten immer reichlich vorhanden.

Ein Schlüsselloch-Beet ist rund mit einem offenen Kompostbehälter in der Mitte. An einer Seite gibt es eine Einkerbung (Schlüsselloch) zum einfachen Befüllen des Kompostbehälters. Das Kompostmaterial wird laufend zugegeben, verrottet, und über die offenen Seiten des Kompostbehälters wandern Nährstoffe direkt in das Beet und sorgen für schonende Düngung. Kompostwürmer können sich ungehindert zwischen Kompost und Beet bewegen wodurch die Bodenstruktur verbessert wird. Als Hochbeet ausgeführt bewirkt die Verrottungswärme des Füllmaterials eine frühere Erwärmung der Erde und damit früheres Wachstum. Außerdem kann so auch auf ungeeignetem Untergrund Gemüse angebaut werden. Das Schlüsselloch-Hochbeet ist zudem sehr rückenschonend 🙂

Grundfläche vorbereiten
Zuerst haben wir einen Kreis mit dem gewünschten Durchmesser am Boden markiert. Er sollte so bemessen sein, dass man von der Seite aus alle Bereiche gut erreichen kann. Den Kompostbehälter ebenfalls mit einrechnen! Den Boden haben wir mit Drahtgeflecht ausgelegt, um zu verhindern, dass es sich Mäuse in unserem Beet gemütlich machen. Den Kompostbehälter haben wir ebenfalls aus Drahtgeflecht gebaut – er sollte so stabil sein, dass er später nicht vom Substrat eingedrückt werden kann. Danach legten wir die ersten Reihen Dachziegel (die aus Beton, um die Tondachziegel vor Feuchtigkeit zu schützen.

Aufbau
Der weitere Aufbau erfolgte mit den Tondachziegeln. Dafür sollte man sich wirklich Zeit nehmen und immer wieder die Stabilität kontrollieren. Wackelnde Ziegel werden mit Tonscherben oder kleinen Steinen verkeilt. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Wände nicht nach außen kippen. Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, kann das fertige Beet befüllt werden.

Befüllen des Beetes
Zum Befüllen des Schlüsselloch-Hochbeetes haben wir den gleichen Aufbau wie bei einem Hochbeet oder einem Hügelbeet gewählt. Das heißt: begonnen wird mit grobem Material wie Ästen, danach kommt Strauch- und Staudenschnitt. Die nächste Schicht könnten Gemüseabfälle sein oder Rohkompost. Den Abschluss bildet eine gute Schicht Erde/Kompost. Dann kann gepflanzt oder gesät werden. Mulchen nicht vergessen – Hochbeete trocknen schneller aus als flache Beete!

Bisherige Erfahrungen
Beim nächsten Versuch würden wir auch an den Innenseiten Drahtgeflecht anbringen, da zwar keine Wühlmäuse von unten, dafür aber Feldmäuse von den Seiten her eingewandert sind 🙂
Davon abgesehen funktioniert das Beet super!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.steinrieglhaeusl.at/schluesselloch-hochbeet-aus-dachziegeln/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.